Loading...

Indikator für konjunkturelle Entwicklungen der Branche

Das SHK-Konjunkturbarometer bildet die konjunkturelle Entwicklung der Unternehmen im Wirtschaftsbereich Haus- und Gebäudetechnik ab. Die Daten basieren auf Primärerhebungen der B+L Marktdaten GmbH und des ZVSHK für den Bereich „Installierende Unternehmen“. Weitere beteiligte Verbände sind der DG-Haustechnik und der VDMA Armaturen.

Ergänzt wird der Bericht mit ausgewählten Indikatoren zur Bauwirtschaft und zur wirtschaftlichen Entwicklung im Allgemeinen. Die Datenerhebung umfasst die Bereiche Sanitär, Heizung, Lüftung und Klima und wird gemeinsam mit unserem Schwesterverband VDS, Vereinigung der Sanitärwirtschaft, erhoben.

Am Ende eines jeden Quartals wird das aktuelle SHK-Konjunkturbarometer zur Haus- und Gebäudetechnik veröffentlicht. Das SHK-Konjunkturbarometer dient als Frühindikator für die Entwicklung der gesamten Branche.

Zur Erstellung des SHK-Konjunkturbarometers werden Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Großhandel und installierende Unternehmen um ihre Einschätzungen gebeten hinsichtlich

  • aktueller Geschäftslage und kommenden Geschäftserwartung,
  • aktuellem und zu erwartendem Auftragsbestand,
  • Beschäftigungsentwicklung,
  • Lagerbeständen und
  • Auslandsgeschäft.

Seit dem Bericht zum 2. Quartal 2021 fließt zusätzlich eine Sonderfrage zu wechselnden Themen in die Berichte ein.

Die befragten Unternehmen repräsentieren die gesamte Wertschöpfungsstufen der Branche hinsichtlich Produktion, Großhandel und Installation.

Erarbeitet wird das SHK-Konjunkturbarometer von B+L Marktdaten GmbH im Auftrag von VdZ und VDS. Auszüge der Berichte werden als Grafiken aufgearbeitet und allen Interessierten zur Verfügung gestellt.

4. Quartal 2021: Sehr gute Geschäftslage, Erwartungen etwas verhaltener

Zusammengefasst wird die aktuelle Geschäftslage im 4. Quartal erneut als „sehr positiv“ bewertet. Die Erwartungen für das kommende 1. Quartal 2022 sich jedoch verhaltener.

Das Geschäftsklima in der Haus- und Gebäudetechnik lag im 4. Quartal mit +44 deutlich im positiven Bereich. Im Vergleich zum Vorquartal hat sich das Geschäftsklima jedoch leicht eingetrübt. Der Rückgang des Geschäftsklimas um 15 Punkte ist vorrangig auf die gedämpften Erwartungen bei Industrie und Großhandel zurückzuführen. Im Vergleich mit dem ifo-Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft zeigt die SHK-Branche nach wie vor eine deutlich positivere konjunkturelle Entwicklung als das in vielen anderen Wirtschaftsbereichen der Fall ist.

Erwartungen bei Industrie und Großhandel leicht verhalten

Sowohl der Großhandel als auch die Industrie sind in ihren Einschätzungen der künftigen Geschäftslage deutlich verhaltener als noch im 3. Quartal 2021. Gründe für die sich eintrübende Stimmung sind die befürchtete Zunahme von Lieferengpässen und daraus resultierenden logistischen Herausforderungen. Auch mögliche Einschränkungen aufgrund der weiteren Entwicklung der COVID-19-Pandemie drosseln die Erwartungen in beiden Wirtschaftsbereichen.

Gestiegene Verkaufspreise in der Industrie

Das Jahr 2021 war von Materialengpässen und Preissteigerungen in vielen Produktbereichen des Wirtschaftsbereichs geprägt. 82 Prozent der Industrieunternehmen verzeichneten gestiegene Verkaufspreise. Das betraf besonders den Sanitärbereich (+100).

SHK-Großhandel blickt weniger optimistisch auf das nächste Quartal

Während die aktuelle Geschäftslage nach wie vor sehr positiv bewertet wird, liegen die Konjunkturerwartungen im nächsten Quartal (1. Quartal 2022) im negativen Bereich. Die Gründe für die leicht getrübte Stimmung dürften in den Lieferengpässen und Preissteigerungen liegen. Zusätzlich stellen Entwicklungen in der (internationalen) Logistik, wie steigende Preise für Transportkapazitäten und Verzögerungen, den Großhandel vor Herausforderungen. Gleichzeitig führen aktuelle Entwicklungen der COVID-19-Pandemie zu Unsicherheiten – besonders was mögliche Einschränkungen angeht (Beschränkungen für Händlerausstellungen, mögliche Personalausfälle etc.).

Produktbereiche

Wie die durchschnittliche Entwicklung der Produktbereiche von Industrieunternehmen, Großhändlern und installierenden Unternehmen zeigt, haben sich die Bereiche Heizung und Sanitär im Jahr 2021 vergleichbar entwickelt. Dabei lag der Bereich Heizung stets leicht über dem Niveau von Sanitär. Der Bereich Lüftung / Klima hat sich seit dem 3. Quartal 2020 sukzessive wieder erholt und im 3. Quartal 2021 zeigte sich noch einmal eine deutliche Verbesserung des Geschäftsklimas. Aktuell wird die Konjunktur im Bereich Lüftung / Klima von den Unternehmen jedoch wieder schlechter eingeschätzt und liegt erneut unter dem Niveau der anderen beiden Produktbereiche.

Jahreshöchststände bei den installierenden Unternehmen

Die aktuelle Geschäftslage der installierenden Unternehmen hat im 4. Quartal mit + 84 einen Jahreshöchststand erreicht. Auch das Geschäftsklima mit +53 erreicht einen Spitzenwert. Die installierenden Unternehmen bewerten die Konjunktur im 4. Quartal 2021 deutlich besser als die Industrieunternehmen und die Großhändler. Die Auslastung der Betriebe liegt mit aktuell knapp 14 Wochen deutlich höher als in den vergangenen Jahren. Aufgrund des großen Auftragsvorlaufs wird die Auslastung in den kommenden Wochen voraussichtlich auf diesem sehr hohen Niveau verweilen.

Zusatzfrage: Kapazitäten bei den installierenden Unternehmen

Angesichts des hohen Auftragsvorlaufs der installierenden Unternehmen, der starken Nachfrage im Bereich Sanierung und der demografischen Entwicklungen ist das Thema Fachkräftemangel für den Wirtschaftsbereich Haus- und Gebäudetechnik von hoher Relevanz.

Aufgrund der hohen Auslastung könnten Handwerksbetriebe nach Einschätzung von Industrieunternehmen und Großhändlern nicht mehr alle Anfragen beantworten bzw. Angebote erstellen. 94 % der Befragten sehen die Kapazitätsreserven bei den installierenden Unternehmen aufgebraucht oder nahezu aufgebraucht.

Ein möglicher Ansatz zur Verbesserung wird u.a. in der Qualifizierung von Branchenwechslern bzw. von Zuwanderern gesehen. Zusätzlich könnten Produktinnovationen, schnellere und einfacherer Montage, eine Vereinfachung bei Verwaltungsaufgaben sowie die Verbesserung der Produktkenntnisse zusätzliche Kapazitäten freischaffen.

2021_Q4: Grafik „Wirtschaftsbereich gesamt–Konjunkturabfrage“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q4: Grafik „Geschäftsklima im Vergleich“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q4: Grafik „Geschäftsklima nach Produktbereichen“ SHK-Konjunkturbarometer

Dokumente

Pressemitteilung SHK-Konjunkturbarometer 4. Quartal 2021
2021_Q4: Kurzbericht SHK-Konjunkturbarometer

Archiv

Hier finden Sie Informationen zu den älteren SHK-Konjunkturbarometern ab dem 4. Quartal 2020.

3. Quartal 2021

2021_Q3: Grafik „Wirtschaftsbereich gesamt – Konjunkturabfrage“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q3: Grafik „Geschäftsklima im Vergleich“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q3: Grafik „Geschäftsklima nach Produktbereichen“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q3: Kurzbericht SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q3: Tachos SHK-Konjunkturbarometer

2. Quartal 2021

2021_Q2: Grafik „Wirtschaftsbereich gesamt – Konjunkturabfrage“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q2: Grafik „Geschäftsklima im Vergleich“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q2: Grafik „Geschäftsklima nach Produktbereichen“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q2: Kurzbericht SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q2: Tachos SHK-Konjunkturbarometer

1. Quartal 2021

2021_Q1: Grafik „Wirtschaftsbereich gesamt – Konjunkturabfrage“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q1: Grafik „Geschäftsklima im Vergleich“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q1: Grafik „Geschäftsklima nach Produkbereichen“ SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q1: Kurzbericht SHK-Konjunkturbarometer
2021_Q1: Tachos SHK-Konjunkturbarometer

4. Quartal 2020

2020_Q4: Kurzbericht SHK-Konjunkturbarometer
2020_Q4: Tachos SHK-Konjunkturbarometer
2020_Q4: Grafik „Wirtschaftsbereich gesamt – Konjunkturabfrage“ SHK-Konjunkturbarometer
2020_Q4: Grafik „Geschäftsklima im Vergleich“ SHK-Konjunkturbarometer
2020_Q4: Grafik „Geschäftsklima nach Produktbereichen“ SHK-Konjunkturbarometer

Teilnehmer gesucht

Nehmen auch Sie an unseren Umfragen teil! Nur durch die Teilnahme einer möglichst großen Zahl von Unternehmen sind wir in der Lage, verlässliche Informationen über die wirtschaftliche Situation und Entwicklung unserer Branche zu erhalten.

Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen für Unternehmen.

Mehr erfahren

Mit der Erstellung des SHK-Konjunkturbarometers ist die B+L Marktdaten GmbH beauftragt. Bitte nehmen Sie mit Marcel Dresse Kontakt auf.

Ansprechpartnerin

Sophie Bode
Referentin für Grundsatzfragen

Sophie Bode