Loading...

Frühindikator der Branche

Das SHK-Konjunkturbarometer bildet die konjunkturelle Entwicklung der Unternehmen im Wirtschaftsbereich Haus- und Gebäudetechnik ab. Die Daten basieren auf Primärerhebungen der B+L Marktdaten GmbH und des ZVSHK für den Bereich „Installierende Unternehmen“. Ergänzt wird der Bericht mit ausgewählten Indikatoren zur Bauwirtschaft und zur wirtschaftlichen Entwicklung im Allgemeinen. Die Datenerhebung umfasst die Bereiche Sanitär, Heizung, Lüftung und Klima und wird gemeinsam mit unserem Schwesterverband VDS, Vereinigung der Sanitärwirtschaft, erhoben.

Am Ende eines jeden Quartals wird das aktuelle SHK-Konjunkturbarometer zur Haus- und Gebäudetechnik veröffentlicht. Das SHK-Konjunkturbarometer dient als Frühindikator für die Entwicklung der gesamten Branche.

Zur Erstellung des SHK-Konjunkturbarometers werden Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Großhandel und installierende Unternehmen um ihre Einschätzungen gebeten hinsichtlich

  • aktueller Geschäftslage und kommenden Geschäftserwartung,
  • aktuellem und zu erwartendem Auftragsbestand,
  • Beschäftigungsentwicklung,
  • Lagerbeständen und
  • Auslandsgeschäft.

Die befragten Unternehmen repräsentieren die gesamte Wertschöpfungsstufen der Branche hinsichtlich Produktion, Handel und Installation.

Erarbeitet wird das SHK-Konjunkturbarometer von B+L Marktdaten GmbH im Auftrag von VdZ und VDS. Auszüge der Berichte werden als Grafiken aufgearbeitet und allen Interessierten zur Verfügung gestellt.

Ergebnisse: 4. Quartal 2020

Die Konjunktur im Wirtschaftsbereich Haus- und Gebäudetechnik hat sich im Jahr 2020 sehr positiv entwickelt. Insbesondere die starke Inlandsnachfrage hat zu steigenden Umsätzen im Wirtschaftsbereich geführt. Das Auslandsgeschäft hingegen war im Jahr 2020 von einer rückläufigen Nachfrage in wichtigen Exportmärkten und Herausforderungen im grenzüberschreitenden Warenverkehr geprägt.

Das Geschäftsklima im Wirtschaftsbereich Haus- und Gebäudetechnik hat sich seit dem 1. Quartal 2020 kontinuierlich verbessert. Insbesondere die Bewertung der aktuellen Geschäftslage ist im Jahresverlauf deutlich gestiegen. Im 4. Quartal lag der Saldo aus positiven und negativen Antworten bei +65 auf der Skala von -100 bis +100.

Nachdem der Saldo der Geschäftserwartungen im 1. Quartal 2020 klar negativ war, hat sich die Einschätzung der Unternehmen auch hier verbessert. Dennoch werden die Geschäftserwartungen für das nächste Quartal weniger optimistisch bewertet als die aktuelle Geschäftslage.

Die einzelnen Bereiche haben sich im Jahr 2020 unterschiedlich entwickelt bzw. wurden von den befragten Unternehmen unterschiedlich bewertet. Das zusammengefasste Geschäftsklima für Industrie, Großhandel und installierende Unternehmen im Bereich Heizung lag im 2. und 3. Quartal 2020 noch deutlich über dem Geschäftsklima in den Bereichen Sanitär und Lüftung/Klima, ist jedoch im 4. Quartal leicht zurückgegangen.

Im Bereich Sanitär hat sich das Geschäftsklima im Zeitverlauf deutlich verbessert und liegt im 4. Quartal über den anderen Bereichen. Im Bereich Lüftung / Klima bewerten die befragten Unternehmen die Konjunktur ebenfalls besser als in den Vorquartalen, jedoch liegt das Geschäftsklima nach wie vor auf geringem positivem Niveau.

Auch die Bewertung des Geschäftsklimas in Industrie, Großhandel und bei installierenden Unternehmen hat sich im Jahresverlauf unterschiedlich entwickelt. Insbesondere im 2. Quartal bewerteten die Industrieunternehmen das Geschäftsklima deutlich schlechter als Großhändler und installierende Unternehmen. Die Einschätzung der Industrieunternehmen hat sich jedoch im 3. und 4. Quartal deutlich verbessert, sodass sich die Einschätzungen zum Jahresende deutlich angenähert haben.

Die Entwicklung des Wirtschaftsbereichs hat sich damit klar von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung abgekoppelt und auch im Krisenjahr 2020 zeigt sich eine positive Entwicklung bei Absätzen und Umsätzen. Eine ähnliche Entwicklung lässt sich auch für die deutsche Bauentwicklung insgesamt beschreiben: Die starke Inlandsnachfrage insbesondere aus dem Bereich Sanierung führt zu einer positiven Bewertung der Geschäftslage und der zukünftigen Geschäftserwartungen.

Dokumente

SHK-Konjunkturbarometer – Kurzbericht 4. Quartal 2020
SHK-Konjunkturbarometer 4. Quartal 2020

Ansprechpartnerin

Sophie Bode
Referentin für Grundsatzfragen

Sophie Bode

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen