Loading...

Nachweisformulare zur Bestätigung des hydraulischen Abgleichs für Fachhandwerker und Sachverständige

Die VdZ hat in Zusammenarbeit mit KfW und BAFA die Nachweisformulare zur Durchführung des hydraulischen Abgleichs im Rahmen verschiedener Förderprogramme erstellt. Die fachmännische Durchführung und Bestätigung eines hydraulischen Abgleichs sind Voraussetzung, um staatliche Fördergelder zu beantragen.

Alle Nachweisformulare wurden im April 2021 aktualisiert und sind zur Beantragung der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) zu verwenden.

Derzeit stehen drei Nachweisformulare zur Verfügung. Die Formulare sind nur vom Fachhandwerker auszufüllen. Sie müssen bei Beantragung einer KfW- oder BAFA-Förderung nicht eingereicht werden, sondern müssen vom Antragsteller 10 Jahre lang aufbewahrt werden. So kann dieser bei Bedarf jederzeit nachweisen, dass der hydraulische Abgleich durchgeführt wurde.

Grundsätzlich unterscheidet man beim hydraulischen Abgleich zwischen zwei Verfahrensarten. Der hydraulische Abgleich nach Verfahren A stellt ein einfaches Schätzverfahren dar. Verfahren B ist das genauere Verfahren, bei dem die raumweise Heizlast berechnet werden muss.

Auf dem VdZ-Formular gibt der Fachhandwerker an, welches der zwei Verfahren umgesetzt wurde. Je nach Umfang der Heizungsmodernisierung und der beantragten Förderung kann das vereinfachte Verfahren A oder eine genaue Berechnung mit raumweiser Heizlastberechnung nach Verfahren B zur Anwendung kommen. Zusätzlich vermerkt der Fachhandwerker die Berechnungswerte zur Einstellung z. B. für Vorlauf und Rücklauf und für die Pumpenförderhöhe, zur Berechnung der Einstellwerte für die einzelnen Thermostatventile im Haus. 

Mit Übergabe von VdZ-Formular und den dazu erstellten Berechnungsunterlagen an den Hauseigentümer ist die Nachweispflicht für den Heizungsinstallateur erfüllt und die Durchführung des hydraulischen Abgleichs sowohl gegenüber dem Energieberater als auch für die KfW und das BAFA ausreichend bestätigt.

Schnellzugriff: Nachweisformulare | Tabelle Förderung | Arbeitsmaterialien

Nachweisformulare hydraulischer Abgleich

Einzelmassnahme Einzelmassnahme

Formular Einzelmaßnahme

Zur Förderung von Einzelmaßnahmen in Bestandsgebäuden durch das BAFA (BEG EM). Seit 01.01.2021 sind Zuschüsse für die Förderung von Einzelmaßnahmen wie den Einbau einer neuen Heizung oder Maßnahmen zur Heizungsoptimierung im Bestand (BEG EM) über die BAFA abrufbar. Bitte nutzen Sie zu diesen Zwecken das Formular Einzelmaßnahme.

Download

Das ältere Formular Einzelmaßnahmen finden Sie hier (Stand April 2018).

Effizienzhaus Effizienzhaus

Formular KfW-Effizienzhaus

Für den Neubau eines KfW-Effizienzhauses beziehungsweise die Sanierung zu einem KfW-Effizienzhaus steht Ihnen ab dem 01.07.2021 ein separates Formular zur Verfügung (hydraulischer Abgleich nach Verfahren B).

Download

Wichtig: Die KfW-Programme „Energieeffizient Bauen und Sanieren (EBS)“ laufen noch bis zum 30.06.2021! Bitte nutzen Sie bis zum 30.06.2021 das herkömmliche Formular Effizienzhaus. Bitte beachten Sie außerdem: Auch nach dem 30.06.2021 müssen Sie für laufende Baumaßnahmen noch dieses Formular (Stand April 2018) ausfüllen.

Nichtwohngebäude Nichtwohngebäude

Formular Nichtwohngebäude

Für alle Gebäude mit Ausnahme von Wohngebäuden zu verwenden.

Download

Wichtig: Bitte nutzen Sie bis zum 30.06.2021 das herkömmliche Formular Nichtwohngebäude. Bitte beachten Sie außerdem: Auch nach dem 30.06. müssen Sie für laufende Baumaßnahmen noch das herkömmlichen Formular (Stand April 2018) ausfüllen.

Durchführung des hydraulischen Abgleichs im Rahmen der Bundesförderung effiziente Gebäude (BEG)

Beachten Sie wichtige Änderungen der Förderbedingungen seit dem 15.08.2022!
Der hydraulische Abgleich bleibt unverändert Voraussetzung für die Förderung von KfW und BAFA. Die Formulare der VdZ müssen weiterhin genutzt werden.

BAFA-Förderung Einzelmaßnahmen

Der hydraulische Abgleich ist bei den folgenden Fördermaßnahmen vorgeschrieben. Die Durchführung wird im Rahmen der Maßnahme gefördert.

MaßnahmeHöhe des ZuschussesZulässiges Verfahren
Heizungsoptimierung15% der NettoinvestitionskostenFormular Einzelmaßnahme
Verfahren A + B
Erneuerung der Heizungsanlage

Anteil Bruttoinvestitionskosten:

25 % Wärmepumpenanlage

10 % Biomasseanlage

25 % Solarthermieanlage

25 % EE-Hybridheizung

20 % EE-Hybridheizung mit Biomasseheizung

25 % innovativen effizienten Heizungsanlagen

Mit Heizungs-Tausch-Bonus

  • + 10 %

Mit Wärmepumpen-Bonus

  • + 10 %

Mit Innovationsbonus Biomasse

  • + 5 %
Formular Einzelmaßnahme
Verfahren A + B
Anschluss an ein Wärmenetz oder Anschluss/Errichtung eines Gebäudenetzes

25 % der Bruttoinvestitionskosten

Formular Einzelmaßnahme
Verfahren A + B
Nichtwohngebäude
Maßnahmen zur Wärme- /Kälteerzeugung, -verteilung und -speicherung

15 % der Bruttoinvestitionskosten

Formular NWG
Verfahren B (In Ausnahmen bei Einzelmaßnahmen ist Formular Einzelmaßnahme/ Verfahren A/B erlaubt)

KfW-Förderung Wohngebäude

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) für Nichtwohngebäude. Der hydraulische Abgleich ist bei den folgenden Fördermaßnahmen vorgeschrieben. Die Durchführung wird im Rahmen der Maßnahme gefördert.

MaßnahmeFörderanteilZulässiges Verfahren
Effizienzhaus mit wassergeführter Heizungsanlage (Neubau und Sanierung)Kredit mit Tilgungszuschuss

Abhängig vom Effizienzhausstandard von 5 % (Neubau) bis zu 25 % (Sanierung)

Formular KfW-Effizienzhaus Wohngebäude
Verfahren B

KfW-Förderung Nichtwohngebäude

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) für Nichtwohngebäude. Der hydraulische Abgleich ist bei den folgenden Fördermaßnahmen vorgeschrieben. Die Durchführung wird im Rahmen der Maßnahme gefördert.


MaßnahmeFörderanteilZulässiges Verfahren
Effizienzhaus mit wassergeführter Heizungsanlage (Neubau und Sanierung)

Kredit mit Tilgungszuschuss

Abhängig vom Effizienzhausstandard von 5 % (Neubau) bis zu 25 % (Sanierung)

Formular NWG
Verfahren B

Tabelle als PDF

Zusätzliches Arbeitsmaterial für Fachhandwerker 

Die VdZ-Projektgruppe „hydraulischer Abgleich“ hat nicht nur die Nachweisformulare zur Durchführung des hydraulischen Abgleichs im Rahmen der KfW-/ und BAFA-Förderung erarbeitet, sondern auch diverse Arbeitshilfen für Fachhandwerker. 

Unsere Broschüren und Arbeitsmaterialien stehen Ihnen als Download kostenfrei zur Verfügung. Gedruckte Exemplare sind kostenpflichtig und können gegen Vorkasse über unseren Versandservice bestellt werden.

Hydraulischer Abgleich in Heizungsanlagen Hydraulischer Abgleich in Heizungsanlagen

Hydraulischer Abgleich in Heizungsanlagen

Der Leitfaden ist ein umfangreiches Standardwerk zu den unterschiedlichsten Themen rund um den hydraulischen Abgleich.

Mit: Einführung in die Grundlagen, Grundbegriffe und Förderprogramme, erläutert anschaulich das hydraulische Prinzip sowie den hydraulischen Abgleich vom Abgleich von Anlagenabschnitten, Varianten des hydraulischen Abgleichs, Komponenten und deren Auslegung / Einstellung, der Umsetzung des hydraulischen Abgleichs, der Systemdiagnose und weiteren Möglichkeiten der Optimierung.

Jahr: 2021 | Preis: 1,50 Euro/Exemplar

Download Versandservice
Fachregel Fachregel

Fachregel: Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand

Die technisch denkbaren Möglichkeiten für eine „Optimierung“ sind vielfältig. Diese Fachregel setzt in Verbindung mit dem Bestätigungsformular zum Hydraulischen Abgleich einen technischen Standard.

Jahr: 2016 | Preis: 1,50 Euro/Exemplar

Download Versandservice

Weitere Informationen

Weitere Broschüren und Arbeitshilfen zum hydraulischen Abgleich sowie zusätzliches Informationsmaterial finden Sie hier.

Verbrauchergerecht aufbereitete Informationen zum hydraulischen Abgleich finden Sie auf unserer Informationsplattform Intelligent heizen.

Versandservice

Gedruckte Broschüren und Leitfäden sind kostenpflichtig und können gegen Vorkasse bestellt werden. Alle Preise verstehen sich zzgl. Verpackungs- und Versandkosten sowie gesetzlicher MwSt.

    Pflichtfeld *

    Bitte geben Sie immer die gewünschte Anzahl der jeweiligen Broschüre an.
    Hydraulischer Abgleich in Heizungsanlagen (Februar 2021, Einzelpreis: 1,50€)
    Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand (Juli 2016, Einzelpreis: 1,50€)

    Ansprechpartnerin

    Kerstin Stratmann
    Geschäftsführerin

    Kerstin Stratmann